Tierische Termine

 

Nächster Impftermin!

 

 

am Freitag, 14.12.2018

 

um 13.00 Uhr

                                     

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung sowie auch Absagen!!!

 

Werden angemeldete Impftermine von den Tierhaltern nicht einge-halten, erhöht sich der Eigenanteil auf die volle tierärztliche Gebühr laut Verordnung.

 

Die nächsten Termine erhalten Sie hier unter Termine und natürlich freitags während der Futterausgabe beim Futteranker! 

 

 

Impftermine sind 

jeden Monat!







Der Eigenanteil für jede Impfung beträgt derzeit 25,- € / pro Tier. Bitte denken Sie an den Impfpass, soweit vorhanden.

 

Zusätzlich kann der Hund oder die Katze auch gechipt werden. Eigen-beteiligung hierfür 15,- €.

 

 

Bitte beachten Sie die von der Futterausgabe abweichenden Uhrzeiten!

 

Letzte Futterausgabe für das Jahr 2018 am Freitag, 14.12. 2018!

 

Erste Futterausgabe 2019 wieder am Freitag, 11.01.2019!  

 

Bitte beachten!

09/2018: Ankündigung von Hausbesuchen!

Vor kurzem wurden wir über Fälle von Tierhaltung unter nicht art-gerechten Zuständen bei zwei unserer Kunden informiert. 

Bei vier in einem Haushalt lebenden Katzen gab es nur zwei Katzenklos. Weil sie sich die überwiegende Zeit zusammen in einem Zimmer befanden, konnten sie sich nicht aus dem Weg gehen und fügten sich selbst Schaden zu.

 

In einer anderen Wohnung war die Situation von mehreren Hasen nicht zufriedenstellend.

Deshalb führen wir ab sofort wieder Hausbesuche durch. Die letzten Besuche fanden 2016 statt. Alle Teammitglieder werden zu den erst einmal 72 Katzen- und Kleintierbesitzern nach Hause gehen und sich die Tiere ansehen. Das Augenmerk wird dabei auf den Allgemein-zustand des Tieres gerichtet sein, genügend Toiletten und aus-reichend große Käfige sowie regelmäßige Reinigung.

Wir wissen, dass die meisten unserer Kunden ihre Tiere gut halten, das möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich betonen. Jedoch zum Wohl der Tiere und um allen Kunden gegenüber gerecht zu sein, setzen wir uns das Ziel, alle bis zum Jahresende zu besuchen.

 

Hundehalter werden anschließend folgen. Weil die Hunde in regelmäßigen Abständen zur Ausgabe mitgebracht werden müssen, können wir uns dann immer vergewissern, dass es ihnen gut geht.

Termine vereinbaren wir ab sofort. Wenn wir bis Ende des Jahres keinen Zugang zum Tier erhalten haben, müssen wir davon ausgehen, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. In diesem Fall werden wir die Unterstützung sofort einstellen und das Veterinäramt informieren.