Erfolge

Happy End Für Balu !!!

Seine Besitzerin hat uns mitgeteilt, dass sie für Balu ein neues Zuhause gefunden hat. Er wird demnächst zu einem ihr bekannten Ehepaar umziehen. Es gibt dort auch einen Garten, in dem er nach Herzenslust toben kann.
Balu verlässt nun unsere Kundendatei und wir wünschen ihm von Herzen alles Gute in seinem neuen Zuhause!

 

Zuhause gefunden!

Prinsie & Blacky haben es geschafft und dürfen nun Ihr Rentnerdasein in einem tollen und vor allem endgültigen Zuhause genießen!
Wir freuen uns riesig und wünschen der neuen Katzenmama eine wunderschöne Zeit mit den beiden!
Euer Futteranker-Team.

 

Happy End für Jim

 

Jim hat ein Traumzuhause gefunden; ganz liebe Menschen, die sich auf Anhieb in Jim verliebt haben und ihm viel Zeit und Zuwendung schenken werden. Ein Haus mit großem Garten ist ab sofort sein Reich, das er mit einem älteren Kater gerne teilt. Wir alle freuen uns für Jim und seine neue Familie. Der Futteranker Mannheim e.V. dankt für die großzügige Spende, die statt einer Schutzgebühr an uns übergeben wurde.

Jim ist ein reinrassiger Havaneser und gerade mal 11 Monate alt. Die bisherigen Besitzer waren mit der Haltung von Jim überfordert und möchten dem weißen verschmusten Fellknäul so die Möglichkeit geben, ein liebes Zuhause zu finden. Jim ist ein süßer kleiner Kerl, der sehr aufgeweckt ist und gerne spielt. Er ist geimpft, aber noch nicht kastriert. Mit anderen Hunden ist er verträglich; die Bekanntschaft von Katzen ging ebenfalls ohne Probleme von Statten.  Was den Gehorsam und die Erziehung angeht, wartet noch viel Arbeit auf den zukünftigen Besitzer. Zur Zeit befindet sich Jim in Pflege bei einer Teamkollegin. Dort hat er in der kurzen Zeit schon ein bisschen was gelernt und fühlt sich wohl.

Wir vermitteln Jim nach Vorkontrolle und gegen Schutzgebühr. Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Frau Annette Elm (annette.elm@futteranker.de oder mobil 0160 222 4404).

Update 2 - Zuhause gesucht! - 2

Heute (5. März)  ist Charlie genau eine Woche in seinem neuen Zuhause. Die Bilder sprechen für sich ! Dem Kater geht es sehr gut; seine Kameradin Pünktchen und er verstehen sich inzwischen gut; gemeinsames Fressen und Spielen ist an der Tagesordnung. Sein neues Frauchen freut sich über den Familienzuwachs und wir freuen uns mit.

Hiermit schließen wir das Kapitel Charlie mit einem zufriedenen Lächeln.

Für Hase Susi gibt es nach wie vor einen Interessenten; doch der "Umzug" ist noch nicht erfolgt.

Update 1 - Zuhause gesucht! - 2

Ganz schnell ist es für Charlie wahr geworden; seit genau 3 Tagen ist er in seinem neuen Zuhause. Die „Hauskätzin“ und Charlie gehen sich noch aus dem Weg; ein Fauchen im Vorbeigehen ist aber alles was passiert ist. Wo der Futternapf steht, hat er schnell gemerkt und schmecken tut es auch. Die neue Wohnung wird Stück für Stück erkundet und  das neue Frauchen mit der Nase ausgiebig inspiziert. Für die kurze Zeit sind das gute Nachrichten, über die wir uns alle sehr freuen. Wir berichten weiter!

 

Auch für Häsin Susi gibt es Neuigkeiten zu berichten; wir haben eine konkrete Anfrage und sind zuversichtlich, dass auch Susi demnächst umziehen kann.

 

Zuhause gesucht! - 2

Hase „Susi“ und Kater „Charlie“ suchen ein neues Zuhause

 

Die süße Häsin „Susi“ ist gerade mal 6 Monate alt und sucht ein neues Zuhause (keine Aussenhaltung). Sie sitzt mit einem gleichaltrigen Bock in einem Käfig und die beiden verstehen sich absolut nicht. Nur beim Freilauf ist die gewünschte Harmonie vorhanden. Dies kann jedoch von den derzeitigen Besitzern nicht gewährleistet werden. Daher suchen wir für Susi einen neuen Partner, natürlich kastriert und gerne auch etwas älter, der mit viel Platz und Freiraum das Herz von Susi gewinnt. Wir vermitteln Susi nach Vorkontrolle und gegen Schutzgebühr. Weitere Informationen bzw. Anfragen bitte unter info@futteranker.de oder 0160 222 4404.

Kater „Charlie“ ist aus schlechter Haltung und vor ca. 2 Monaten mit viel Liebe und Geduld von einem jungen Mann aufgepäppelt worden. Charlie ist ein verschmuster Kater, der gerne kuschelt und spielt. Leider wissen wir ansonsten nicht viel über Charlie; sein Alter wird auf ca. 10 Jahre geschätzt. Für Charlie suchen wir liebe Menschen, die ihn für den Rest seines Lebens verwöhnen; sein derzeitiger Dosenöffner bittet uns um Vermittlung, da auf ihn in Kürze eine neue Arbeitsstelle mit Wohnungswechsel wartet. Auch für Charlie erfolgt eine Vorkontrolle sowie eine Vermittlungsgebühr. Bitte kontaktieren Sie info@futteranker.de oer 0160 222 4404.

 

Letztes Update zu Mausi

Mausi heißt nun Frau Hummel; diese Bilder haben wir heute erhalten mit den folgenden Worten: „Hummelchen und Gigil. Sie waren am Anfang etwas zurückhaltend in der Begegnung aber nie unfreundlich. Wie man sieht, mögen sie sich inzwischen und Frau Hummel bringt frischen Wind in unser Haus - sie ist ein Hauptgewinn!“

 

Ende gut – Alles gut !

 

Update: Glückliche Mausi!

Sehr schnell hat Mausi ein neues Zuhause gefunden:

einen tollen Platz bei einem 6-jährigen Kastraten. Der Umzug ist

bereits erfolgt und Mausi flitzt begeistert herum. Den Beiden steht

ein großer Flur, die Küche und eine Loggia zur Verfügung.

Die neue Halterin hat Kaninchenerfahrung.

Sobald wir ein aktuelles Bild von Mausi und ihrem Kumpel haben,

werden wir dies noch veröffentlichen.

 

Alles Gute, Mausi!

Mausi sucht einen Partner

Mausi ist 6 Jahre alt und hat vor einer Woche ihren Partner verloren. Der Besitzer ist krank und musste gestern auch ins Krankenhaus. Sie ist eine sehr aufmerksame, muntere und liebe Kaninchendame, der man die 6 Jahre überhaupt nicht ansieht. Streicheleinheiten mit der Hand genießt sie mit leisem Zähneknuspern; aber die Gesellschaft eines kastrierten lieben Bockes wäre ihr lieber. Sie war im Sommer mit ihrem Partner im Garten; grundsätzlich jedoch  hat sie in der Wohnung/Haus gelebt.

Mausi ist geimpft, aber nicht sterilisiert. Wir vermitteln Mausi in Zusammenarbeit mit „Schüler für Tiere“ in artgerechte Haltung nach Vorkontrolle und Schutzgebühr.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Annette Elm, 0160 222 4404.

 

Mary - Update 3

Wie bereits berichtet, geht es Mary soweit ganz gut. Unter Beobachtung und regelmäßigen Kontrollbesuchen beim Tierarzt erhält Mary weiterhin die homöopathischen Medikamente.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die für Mary gespendet haben.

Update 2 - Mary

Endlich gibt es aktuelle Infos über Mary: in dieser Woche ist Mary noch einmal gründlich "auf den Kopf gestellt worden".

 

Zur großen Freude ihres Frauchens und zu unserer aller Erleichterung konnte der Tierarzt (bei ihm war Mary vorher nicht vorgestellt worden) nichts Gravierendes feststellen. In Narkose wurden etliche Detail-Untersuchungen (Endoskopie von Nase, Rachen und Kehlkopf sowie Röntgen des Kopfes und Luftröhre) gemacht sowie die wichtigsten Blutwerte erneut bestimmt.
Eine festgestellte Mandelentzündung wird aktuell mit Antibiotika behandelt und die übrigen Ergebnisse ergaben keinen Hinweis auf eine schwere Erkrankung. Daher wird Mary in den nächsten Wochen zusätzlich homöopathisch behandelt und in engmaschigen Zeitabständen dem Tierarzt zur Kontrolle vorgestellt werden.

 

An dieser Stelle möchten wir jedem Einzelnen ganz herzlich danken, der für Mary gespendet hat. Mit den eingegangenen Spenden werden wir diese wichtigen Untersuchungen sowie die aktuelle Behandlung von Mary finanzieren.

 

Der Futteranker Mannheim e.V. freut sich sehr über die Unterstützung, die wir bzw. Mary erfahren durften.
Dafür danken wir Ihnen von ganzem Herzen!

 

Update 1 - Mary

Nach vielen Überlegungen und Gesprächen mit meinem Frauchen, den behandelnden Tierärzten und auch dem Futteranker haben wir beschlossen, dass dieses MRT erst einmal nicht gemacht wird.

Ich möchte allen danken, die schon für meine Untersuchungen gespendet haben und denjenigen, die meine Geschichte so zahlreich geteilt haben. Leider sind wir noch sehr weit von dem Betrag entfernt, den das MRT kosten würde. Sowohl mein Frauchen als auch der Futteranker Mannheim können diese Summe nicht finanzieren und eine weitergehende Operation oder Behandlung wäre ebenfalls sehr kostenaufwendig.

Aus diesem Grund werden wir die bisher eingegangenen Geldspenden für spezielle Untersuchungen (detaillierte Röntgen- und Endoskopie-Untersuchung sowie einige bestimmte Blutwerte) verwenden. Wir alle hoffen sehr, dass sich daraus neue Erkenntnisse ergeben und wir demnächst gute Nachrichten mitteilen können.

 

Drückt mir bitte alle die Daumen und die Pfoten! Eure Mary!

 

Mary braucht Hilfe – Dringend !

Ich bin Mary, eine Dackel-Schäfer-Mix-Hündin und ca. 6,5 Jahre alt.  Mein Frauchen und ich leben von einer kleine Rente und kommen schon von sehr lange zum Futteranker Mannheim e.V., um meine wöchentliche Futterration abzuholen.

Seit etwa 4 Monaten geht es mir gar nicht gut; ich verkrieche mich am liebsten unter der Eckbank  und gehe nur noch kurze Strecken Gassi mit meinem Frauchen. Ich kratze mich ständig an der Nase, fresse ganz gierig (obwohl kein anderer Vierbeiner in der Nähe ist), und das Schlucken fällt mir schwer. In der letzten Zeit war ich bei insgesamt drei Tierärzten und die haben alles untersucht, was überhaupt möglich ist: Ultraschall, Röntgen, Blutbilder klein und groß, Urinuntersuchungen. Ausserdem habe ich in den letzten Wochen so viele Tabletten (Entzündungs-Hemmer, Schmerzmittel, Kortison) bekommen und nichts hat geholfen.

Nun hat der Tierarzt gemeint, dass es noch eine Möglichkeit gibt, um festzustellen, was mir fehlt: und das ist ein MRT, also eine Kernspintomografie ! Dieses MRT kostet aber sehr viel Geld, das mein Frauchen leider nicht hat. Die vielen Tierarztuntersuchungen hat sie ganz mühsam bezahlt, was ganz toll ist; doch das MRT kann sie nicht finanzieren. Ich habe sie doch so lieb und sie möchte mich auch noch lange behalten.

Nun haben wir den Futteranker Mannheim e.V. um Hilfe gebeten, damit dieses MRT so schnell wie möglich gemacht werden kann. Und mein Frauchen und ich hoffen sehr, dass ich bald „in die Röhre“ kann und wir endlich wissen, was ich habe.

Wenn Sie Mary und Ihrem Frauchen helfen möchten, dann spenden Sie bitte auf das Konto des Futteranker Mannheim e.V. unter dem Verwendungszweck „MRT-Mary“. Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und werden auch weiter berichten, wie es Mary geht.

Der Futteranker Mannheim e.V. bedankt sich im Voraus für Mary und ihr Frauchen.

 

Cora wurde vermittelt

 

Endlich ist Cora angekommen. Sie hat ihre Familie gefunden.

 

Der Futteranker Mannheim e.V. freut sich sehr über diese Nachricht und wünscht Cora alles Gute für die Zukunft.

Neues Zuhause gefunden!

Dank vieler Freunde und Bekannten von Baro's verstorbenem Herrchen hat er schnell eine neue Heimat gefunden. Für Baro ist es erfreulich und sehr gut, dass die Familie mit zwei Kindern, Haus und Garten ihm die Zuwendung und Sicherheit geben wird, die er verdient.

 

Der Futteranker wünscht Baro und seiner Familie alles Gute!

Update

Von der Tierheimhilfe haben wir folgende Info erhalten und geben diese gerne weiter:

"Alfred", der mittlerweile "Max" heißt, hat ein tolles neues Zuhause in einem Einfamilienhaus am Waldrald, mit großem Garten!

Wir freuen uns mit Alfred/Max!

Gnadenplatz für Alfred gesucht

 

In Zusammenarbeit mit einem befreundeten 

Tierschutzverein sucht der Futteranker Mannheim eine Endpflegestelle für ALFRED.

 

Franzi sucht einen Paten

Update 1 - Patenschaft für Franzi

Franzi geht es gut und sie geniesst es bei diesem schönen Frühlingswetter zusammen mit ihrem Spielkameraden Sammy auf der Wiese herum zu toben.

 

Inzwischen hat sich eine Tierfreundin gefunden, die alerdings nur einen geringen Teil der monatlich anfallenden Tierarzkosten übernimmt. 

 

Für Franzi möchten wir an dieser Stelle noch einmal um Unterstützung bitten.

Auch mehrere kleinere Beträge helfen Franzi und ihrer Familie.

 

Das ist Franzi; Franzi ist 10 Jahre alt und sie liebt es mit ihrem Kumpel Sammy (7 Jahre)  zu spielen und zu schmusen.

Dies  ließ im Winter so deutlich nach, dass diverse Untersuchungen notwendig wurden. Atembeschwerden,  Blähbauch und Müdigkeit waren die ständigen Begleiter von Franzi. Schließlich stellte der Tierarzt fest, dass Franzi ein vergrößertes Herz hat und zusätzlich Leishmaniose ausgebrochen ist.

Inzwischen erhält Franzi für beide "Baustellen" mehrere Medikamente. Damit ist sie nicht wieder zu erkennen: So lebendig und so verspielt war sie schon lange nicht mehr. Es ist eine wahre Freude, den Hund herum springen zu sehen.

Für die Familie, die nur Hartz-4 bezieht,  bedeutet dies aber auch eine große finanzielle Belastung. Allein die Medikamente und die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen für Franzi belaufen sich auf über 100 Euro jeden Monat.

Wir, der Futteranker Mannheim e.V., suchen daher eine/n Paten für Franzi.

Jemand, der sich in die Situation der Familie hineinversetzen kann und mit einer monatlichen Unterstützung sowohl Franzi, Sammy und der ganzen Familie helfen möchte.

 

Ihre Hilfe wird ausschließlich für die Medikamente und Untersuchungen von Franzi verwendet; die Höhe des Betrages liegt in Ihrem Ermessen und wird direkt von Ihnen an den behandelnden Tierarzt überwiesen.

Wir pflegen engen Kontakt mit Tierarzt, Tierhalter und auch Tierpate. Auf Wunsch informieren wir Sie regelmäßig über die weitere Entwicklung.

 

Wer möchte Franzi helfen, damit sie weiter mit Sammy spielen und schmusen kann? Beide sind schon sehr lange bei ihrer Familie, die um nichts in der Welt sich von den beiden Vierbeinern trennen möchte.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Annette Elm.

Wir bleiben daheim!

Mit großer Freude können wir berichten, dass Gismo und Krümel bei ihrem Frauchen und in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Aufgrund unseres Vermittlungsgesuches hat sich eine Dame gemeldet, die das Wohlbefinden der beiden

Kater an oberste Stelle setzt. Sie liebt Katzen, ist selbst Besitzerin einer Katze, und unterstützt Gismo und Krümel ab sofort, damit es den beiden an nichts fehlen wird.

Die Besitzerin von Gismo und Krümel ist überglücklich und dankbar, denn so bleibt alles beim Alten.

 

Der Futteranker Mannheim e.V. sagt Vielen Dank und freut sich mit.

 

Kater Gismo und Kater Krümel suchen ein Zuhause

Zwei ältere Kater, der 10-jährige grau-getigerte Gismo und der 8-jährige rotgestreifte Krümel, suchen baldmöglich ein neues Zuhause.

Die jetzige Besitzerin muss sich von den beiden trennen, durch den Tod des Ehemannes muss sie das Haus mit Garten aufgeben und kann die beiden kastrierten Freigänger nicht weiter behalten.

Sowohl Gismo wie auch Krümel sind mit Hunden verträglich und auch Kinder sind kein Problem. Die Zwei schmusen sehr gerne; sie müssen aber nicht unbedingt zusammen vermittelt werden.

 

Happy End für Krümel

Am Tage des Abschieds konnte die Pflegemama nicht widerstehen und wagte einen allerletzten Versuch, ihre Widderdame und Krümel doch noch zusammen zu führen.

Und wie das Leben so spielt: kurz vor der endgültigen Trennung hat es sich die Häsin noch einmal überlegt und findet Krümel einfach zum Umfallen klasse!

Hier haben sich zwei gefunden und die Bilder sprechen für sich.

 

Wir sind alle sehr froh, dass Krümel seine Herzensdame und ein ganz tolles Zuhause gefunden hat.

 

 

Update 2:

So, nun sind es fast 6 Wochen, dass Krümel kastriert ist und leider hat es sich die Widderdame, bei der er schon 'reingeschnuppert' hatte - es sich nun anders überlegt.

Sie wollte ihn wohl nur als 'ganzen' Mann!

Da er aber mit einer Hasendame zusammenleben sollte, haben wir uns nun schweren Herzens dazu entschlossen, ihn an den TSV Schwetzingen abzugeben.

Dort wird er in einem Freigehege untergebracht und wartet auf neue, liebe Möhrchengeber.

Der Pflegestelle fällt der Abschied nicht leicht; doch für Krümel ist es die richtige Entscheidung.

 

 

 

 

Update 1: Neues von Krümel

Krümel ist ein putzmunteres Häschen, das seiner Pflegemutti viel Spaß und Freude macht, aber auch für manche Überraschung gut ist. Der kleine Kerl ist sehr unternehmungsfreudig und hat sich prima eingelebt.

Heute nun ist Krümel kastriert worden.

Wir möchten an dieser Stelle der Tierschutz-AG von der Karl-Drais-Schule in Hirschberg ganz herzlich danken. Die Schüler der 6. Klasse und ihre Lehrerin, Frau Werth, haben sich gemeldet und uns mitgeteilt, dass die Hälfte der Kastrationskosten von der AG übernommen werden.

 

Weiterhin können wir berichten, dass Krümel in der Zwischenzeit sich mit einer Widderhäsin sehr gut angefreundet hat. Die Zweiergemeinschaft auf Probe dauerte zwar nur 2 Tage, aber die beiden Langohren harmonierten auf Anhieb miteinander. 

Wir werden weiter berichten. Bis dahin ist Krümel in den besten Händen!

 

Krümel sucht ein Zuhause

Krümel ist ein Zwergkaninchenböckchen und wurde gestern im Futteranker Mannheim e.V. zur Vermittlung abgegeben. Seine Besitzer haben ihn zurückgelassen, weil er beim Umzug wohl nicht mehr erwünscht war. Über Umwege ist er nun beim Futteranker gelandet; z. Zt. befindet sich Krümel auf einer Pflegestelle und sucht auf diesem Wege ein endgültiges liebevolles Zuhause, in dem er artgerecht gehalten wird.

Krümel ist ein sehr liebes, handzahmes Häschen, das jeden sofort in seinen Bann zieht und verzaubert. Unser Team hatte gestern Nachmittag viel Spaß mit Krümel, der neugierig, aber absolut zutraulich bei jedem mal auf dem Arm war.

 

BLACKY

Update: BLACKY hat die Seiten gewechselt!

Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Blacky ist auf unserer Homepage von der Vermittlungsseite auf die Erfolgsseite gewechselt und im realen Leben hat Blacky die

Besitzer, den Wohnort und die Kameraden gewechselt.

Sie ist in ihrem neuen Zuhause angekommen. Blacky hat nach guten 3 Tagen Probewohnen mit der neuen Familie und der etwas älteren Kameradin ihren Lieblingsplatz gefunden: neben der Duschwanne oder im Schlafzimmer.

Blacky suchte die Ruhe und bekam sie auch. Inzwischen ist sie aufgetaut, frisst am Futterplatz und strolcht auch durch die Wohnung. Der einzige Herr im Hause hat Blacky in sein Herz geschlossen und gibt sie nicht wieder her.

Wir freuen uns für Blacky !

 

 

 

Wer wird Blacky's Dosenöffner?

Blacky, wie der Name schon sagt, ist eine schwarze Kätzin und am 1. April 2005 geboren.

Schweren Herzens muss sich der jetzige Besitzer auf Grund eines bevorstehenden Umzuges von einer Katze trennen.

Blacky ist eine sehr verschmuste und auch "gesprächige" Katze, die jede Zuwendung und Aufmerksamkeit geniesst. Sie freut sich ab und zu über etwas Freigang, der allerdings nur in einem Innenhof stattfindet. D. h. Straßen und Verkehr kennt Blacky nicht, aber nur in einer Wohnung "herumtigern", ist nichts für sie.

Mit Vorliebe verspeist sie die Katzensticks und andere Leckerlis, aber kein Katzengras. Wenn die neuen Dosenöffner nicht aufpassen, kann es passieren, dass Blacky sich auch mal am Frühstückstisch bedient. Da ist sie nämlich ganz flink und ruck zuck ist ein Stück Wurst oder Käse im Bauch verschwunden.

Blacky ist gesund und munter; sie sucht ab sofort ein neues liebevolles Zuhause. Wer möchte in Zukunft mit Blacky schmusen, erzählen und mit ihr den Frühstückskäse teilen?

 

Update: Mäxx ist operiert !

Es gibt gute Nachrichten: Mäxx hat die Operation prima überstanden und ist auf dem Wege der Besserung.  Viel Ruhe, liebevolle Pflege und Zuwendung haben dazu beigetragen, dass Mäxx schnell wieder ziemlich fit war. Die Tierklinik ist mit dem Heilungsprozess sehr zufrieden; es gibt zum Glück keine Probleme und in wenigen Tagen können schon die Fäden gezogen werden.   

Wir freuen uns, dass Mäxx alles so gut überstanden hat und danken der Tierklinik für die zügige Operation.

Den interessierten Lesern danken wir für die  Hilfe und die vielen guten Wünsche für Mäxx.

 

 

NOTFALL !

Der 9-jährige 'Mäxx' (Labrador-Mix) ist seit 7 Jahren der treue Begleiter seines sportlichen Herrchens.  'Mäxx' hat sich  einen Kreuzbandanriss zugezogen, der dringend operiert werden muss. Der Termin steht schon fest und findet in Kürze statt.

 

Wer von Ihnen hilft 'Mäxx' und seinem Herrchen wieder zu einer aktiven Zukunft?

  

 

Malamut Rüde Bruno

 


Ende gut, alles gut!

Es gibt Neuigkeiten über Bruno: sehr schnell und auch für uns ganz unerwartet hat sich für Bruno eine Türe geöffnet. Er hat ein liebes Zuhause gefunden, in dem er sich wohl fühlt und alle Zuwendung bekommt, die er braucht.
Wir freuen uns für Bruno und wünschen ihm von Herzen alles Gute!

 

BRUNO sucht ein neues Zuhause!

Bruno ist fast 4 Jahre alt und ein reinrassiger Malamut-Rüde. Sein Herrchen kann sich auf Grund gesundheitlicher Probleme nicht mehr um ihn kümmern und hat uns, den Futteranker Mannheim e.V. gebeten, für Bruno ein neues Zuhause zu suchen. 

Bruno ist kastriert und auch geimpft; seine Risthöhe misst gute 60 cm und das Gewicht beträgt ungefähr 45kg. Er ist ein liebenswerter Kerl, der kaum bellt und zu Hause sehr folgsam ist.  Bruno ist sowohl katzenverträglich und auch mit anderen Hunden;  Kinder, egal welchen Alters, sind ebenfalls kein Hindernis.

 

 

 

Pekinesenhündin Lady

 

2. Update - Neues von Lady!

Inzwischen sind vier Wochen seit der Operation vergangen. Frau L. hat uns berichtet, dass es Lady richtig gut geht. Zur Unterstützung der Wirbelsäulenstabilität sollen nun die Behandlungen in der physiotherapeutischen Praxis beitragen. 

Dank Ihrer Hilfe konnten wir für Lady eine schnelle Operation ermöglichen.  Auch die Kosten für die Physiotherapie werden mit Ihrer Hilfe finanziert. 

Lady, Frau L. und der Futteranker Mannheim e.V. sagen herzlichen Dank!



Update !



Lady ist inzwischen operiert und es geht ihr sehr gut.

 

Mit viel Freude und der wieder gewonnen Moblität geniesst sie das Gassi gehen. In einigen Tagen werden die Fäden gezogen und dann kann es weiter aufwärts gehen mit Lady.



Der Futteranker Mannheim e.V. bedankt sich ganz herzlich im Namen von Lady und Frau L. für die bisher eingegangenen Spenden. Wir haben uns riesig über die Anteilnahme gefreut.

 



NOTFALL !

Hier möchten wir Lady, eine 4jährige Pekinesehündin vorstellen. 

Die Tierärztin stellte einen Bandscheibenvorfall fest, der so schnell wie möglich in der Tierklinik operiert werden muss, damit Lady überhaupt noch einen Chance hat, wieder laufen zu können. Lady ist ein wichtiger Bestandteil im Leben von Frau L.; Lady ist der Grund täglich nach dráußen zu gehen, hilft über das Alleinsein hinweg, sie ist gute Freundin und spendet Trost, wenn es Frau L. nicht gut geht. Doch nun hat Frau L. Angst um Lady; die lebensrettende Operation kann die ältere Dame nicht alleine finanzieren.